League of Legends: Ein Spiel für die Ewigkeit

Heute möchten wir euch auf max-tv.eu  etwas komplett neues präsentieren. Sicherlich kennt fast jeder von euch das Spiel League of Legends oder hat es schon einmal angespielt. Das Spiel erlebte in den letzten Wochen und Monaten große Veränderungen und hat aktuell sogar das MMORPG World of Warcraft an aktiven Spielern eingeholt. Einer unserer Redakteure verfasste zu diesem Durchmarsch vor rund einem halben Jahr einen kleinen Text, unter dem Namen „LoL auf dem Siegeszug.“ Diesen Text möchten wir euch nun etwas näher bringen und euch zeigen, dass sogar nach einem halben Jahr alles an League of Legends weiterhin fasziniert!

Oh was wurde es geflamed, oh wie viel Kritik über die „eSport Untauglichkeit“ musste League of Legends einstecken und wie oft wurde das Spiel an sich angezweifelt. Doch wo sehen wir League of Legends jetzt? Satte 200.000 Viewer auf dem Stream während der Gruppenphase der Dreamhack, über 1 Millionen Zugriffe auf den Stream – der übrigens komplett lagfrei auf HD runterläuft – und mit einem Publikum, welches sich nicht einmal schämt lauthals „DEMARCIAA“ zu brüllen. League of Legends hat das geschafft, wovon viele Spiele nur träumen, nämlich Casual, Fun und ProGaming so nah gebracht, dass es für wirklich jeden nach zu vollziehen ist.

In einer nicht allzu entfernten Vergangenheit, schaffte es RIOT Games durch genügend Support, dass League of Legends ein EPS-Titel (Electronic Pro Series) wird. Kommentare wie „kein Zuschauer-Modus, Casual Game, kein Denien > 0 skill nötig“ und etliche weitere Anzweifelungen kamen vor allem von den Unwissenden und von HoN bzw. DotA Spielern. Trotzdem gab es die Möglichkeit, die EPS-Matches zu streamen, welche immer besser besucht waren als die CS und SC2 Casts zusammen. Auch im EPS Finale konnte man ein kontinuierliches Wachstum von Zuschauern sehen, als League of Legends auf dem Stream anfing, bis sogar die 20.000 Marke geknackt wurde, was für deutsche Verhältnisse ein Meilenstein ist. Nun befinden wir uns auf der Dreamhack, die LoL Matches stellen den kompletten Ablauf in den Schatten, alle verfolgen begeistert die Streams und von so manchen SC2 Spieler bekommt man den ersten Hate-Flame auf Fragster über einen Blog zu lesen. 

Worauf will ich hinaus? Ich möchte einfach schreiben, wieso meiner Meinung nach LoL so viel Potenzial bietet (und es auch ausschöpft) und wieso RIOT für mich einer der klügsten Entwickler ist, die es aktuell gibt.

 

 
Fangen wir einfach mal mit dem größten Kritikpunkt aller Hater an, dem „Play for Free“ Prinzip. LoL ist bekanntlich kostenlos und wenn man einigermaßen aktiv spielt, ist man nicht gezwungen echtes Geld für Riot Points (RP) auszugeben. Ich persönlich habe meine 400 Matches absolviert, 20 Champions im Besitz und 3 Runenseiten, ohne einen einzigen Schein auszugeben. Dieses Prinzip aber trägt für den massiven Erfolg von LoL bei, nämlich jeder der dieses Spiel ausprobieren möchte kann das auch. Man muss nicht erst 20 € hinblättern und falls es einem nicht gefällt, schmeißt man es wieder in die Ecke und ärgert sich, dass man soviel Geld umsonst investiert hat. Spiel runtergeladen, angezockt, süchtig geworden… fertig. Allein ich habe schon 20 Leuten das Spiel gezeigt, 15 davon sagten „nein, nicht mein Fall“… nach 2 Spielen konnten sie nicht mehr aufhören und hatten mich binnen von 2 Monaten in der Anzahl von Spielen überholt. 

Weiterhin bietet LoL einfach eine unendliche Vielfalt und Variabilität. Jedes aber auch wirklich jedes Spiel verläuft anders und man sieht selten bis nie die selbe Aufstellung oder die selben Itembuilds. Man kann es wirklich nachvollziehen, was da passiert. Ich erinnere mich selbst, wo ich xPeke gesehen hab, der meinen Mainchar Morgana mit einem wahnsinnigen Skill gespielt hat, das war einfach der Wahnsinn. Auch die Lanephasen sind alles andere als langweilig, man sieht Level1 Fights, early Ganks und andere neue Taktiken von den Teams, wo man manchmal einfach nur denkt „wtf, was macht der da?“ LoL schafft es, dass auch Casual Gamer sich für den eSport interessieren, weil sie selbst versuchen können eben diese Builds oder Taktiken mit ihrem Clan oder alleine nachzuspielen. 

Den meisten Erfolg von LoL hat man aber dem Vater selbst zu verdanken, nämlich Riot Games. Durch ständigen Support von Turnieren in Form von Preisgeld, sei es die WCG, EPS oder die RP, die den Clans für Turniere bereitgestellt werden, konnte sich Riot immer wieder positiv ins Licht rücken. Das wichtigste, was Riot im Gegensatz zu anderen Entwicklern anders macht, ist, dass sie ihre Ressourcen ausnutzen und bei Events nicht nur eine Hammer Show abliefern, sondern auch überall dafür werben. Geht man auf die ESL-Seite kommt einen eine News entgegen, geht man in LoL selbst, kommt einen der Link zum Livestream entgegen und auch auf mir bekannten MMORPG Seiten wird selbst für dieses Event geworben. Allein diese Schritte bringen zehntausende auf den Stream und tragen merklich zum Siegeszug von LoL bei. Stelle man sich vor wenn Valve jedem CS Spieler den Livestream der DH-Finals beim Login zeigen würde… die Zuschauerzahlen würden ebenso sehr weit oben sein.

 

 
Auch wenn es noch Dinge gibt, die an LoL zu verbessern sind – die Warteschlange, die Server – sollte man froh sein, dass LoL den eSport nochmal richtig pusht. Und vor allem der neue Spectator Modus, der wirklich der beste ist den ich je gesehen hab, zeigt mal wieder das sich Riot nicht umsonst Zeit lässt, sondern auch wirklich über das nachdenkt was sie machen.

Nach dem uns einige Einblicke in diesen älteren Blog gewahr wurden, dürften aufmerksame Leser erkennen, dass der Text ein paar Fehler enthält. Die Warteschlange der Server, der Zuschauer-Modus und viele Balance-Änderungen wurden mit dem Beginn der Saison 2 in League of Legends eingeführt und verbessert. League of Legends hat die Herzen alle Gamer erreicht und jeder, wirklich jeder, der bisher noch keinen Blick auf diesen Online-Strategie Titel geworfen hat, sollte das schleunigst nachholen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, News, PC, Specials abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Beliebte Artikel: