Jetzt tanzen alle Puppen wieder: Die Muppets erobern deutsche Kinos

Die Muppets sind mit einem neuen Kinofilm zurück. Bild: flickr/Trostle

Die Muppets sind mit einem neuen Kinofilm zurück. Bild: flickr/Trostle

Still ist es geworden um sie, seitdem sie das letzte Mal die Kinoleinwand eroberten. Genau ein Dutzend Jahre sind verstrichen, doch nun darf wieder lauthals gejubelt werden: „Jetzt tanzen alle Puppen, macht auf der Bühne Licht!“ Denn die Muppets sind zurück. Zwölf Jahre nach ihrem letzten Abenteuer auf der Leinwand, „Muppets aus dem All“, startet in Deutschland in zwei Wochen am 19. Januar „Die Muppets“ in den Kinos, nachdem der neue Muppet-Movie bereits am 23. November vergangenen Jahres in den Vereinigten Staaten Premiere feierte. Weltweit spielte der neue Film mit der Puppenkiste von Jim Henson bereits 90 Millionen US-Dollar ein.

Mission Muppets-Theater: Die Abrissbirne droht

Obwohl es ruhig geworden ist um Kermit, dem Frosch, und seinen Mitstreitern aus der Muppet Show, gibt es sie immer noch: ihre Fans. Drei von ihnen heißen Gary, Mary und Walter, werden im Film von Jason Segel, der auch am Drehbuch mitwirkte, Amy Adams und – natürlich – einem Muppet verkörpert. In ihrem Urlaub in Los Angeles kommen sie dem Ölmagnat Text Richman auf die Schliche. Der hat mal wieder Öl gewittert, also soll es dem alten Muppets-Theater an den Kragen. Gary, Mary und Walter machen sich auf die Suche nach Kermit, der eigentlich den wohlverdienten Ruhestand genießt, und überbringen ihm die schlechten Nachrichten. Das will der Frosch natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Es beginnt eine turbulente Suche nach alten Mitstreitern, um gemeinsam das Theater vor der Abrissbirne zu retten.

Eine bunte Puppenkiste voll mit Stars und Muppets

Und so dürfen wir uns alle auf ein Wiedersehen freuen mit dem großen (wie großartigen) Gonzo mit seinen singenden Hühnern, mit Miss Piggy, das Tier, Professor Dr. Honigtau Bunsenbrenner und seinem Assistenten Beaker, natürlich auch mit den nörgelnden Kritiker Waldorf und Statler und ihrem liebsten Spottobjekt, dem talentfreien Komiker, Fozzie Bär. Der neue Muppet-Film hat aber noch viel mehr zu bieten. Ein tolles Ensemble an Gaststars, allen voran Zach Galifianakis, einem der Stars aus Hangover. Regisseur James Bobin gilt gemeinsam mit Sacha Baron Cohen als geistiger Vater unter anderem von Borat und Brüno. Dieser Mix verspricht also einen liebevollen, lustigen und unterhaltsamen Film rund um die Muppets. Wir halten uns mit Vorschusslorbeeren nicht zurück und sagen schon jetzt einmal: Applaus, Applaus, Applaus!

Dieser Beitrag wurde unter Previews, Reviews & Previews abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Beliebte Artikel: