Borderlands 2: Kurzpreview

Vor einigen Tagen schon ging ein freudiges „Aaaaah“ durch die Welt der Spieler, als das Entwicklerteam von Gearbox ankündigte, dass Borderlands 2 bereits in der Entwicklung stecken würde. Nun sind bereits einige Details und neue Informationen aufgetaucht, genauer gesagt hat das amerikanische Spielemagazin “GameInformer” eine Preview zu Borderlands 2 veröffentlicht. Dort kündigen die Entwickler an, das Rad nicht neu erfinden zu wollen, Borderlands 2 wird wie der Vorgänger auch ein außergewöhnlicher Ego-Shooter mit Cell-Shading-Optik werden, gleichzeitig soll es aber auch einige grundlegende Neuerungen geben.

Diese Neuerungen werden hauptsächlich im Detail stecken. Großes versprechen die Entwickler zum Beispiel hinsichtlich der KI und der NPCs. Die Gegner zum Beispiel sollen untereinander kommunizieren, sich absprechen und interagieren, die NPCs sollen mit eigenen Persönlichkeiten überzeugen und könnten den Spieler auch ohne Aufforderung anquatschen. Das klingt im ersten Moment ja alles nicht schlecht. Des Weiteren kündigte Gearbox an, dass auch der Koop-Modus wieder mit von der Partie sein wird. Da es in den letzten Jahren nicht allzu viele Spiele gab, die man gemeinsam mit Freunden durchleben konnte, erfreut diese Nachricht umso mehr. Es ist zwar noch nicht offiziell bestätigt worden, mit wie vielen Kameraden die Welt von Borderlands 2 gleichzeitig erkundet werden kann, Gerüchten zufolge kommen aber mindesten vier Spieler gleichzeitig in den Genuss. Die Spieler schlüpfen dabei in die Haut von vier völlig neuen Hauptcharakteren. Denn während zahlreiche NPCs aus dem Vorgänger wieder auftauchen werden – so auch der Roboter Claptrap – wird es keine altbekannten Hauptcharaktere geben. Als Ausgleich wird in Borderlands 2 zum Beispiel Salvador, auch bekannt als der “Gunzerker”, auf den Plan treten, er wird mit seinem massigen Körper und mit den zwei Waffen, die er gleichzeitig tragen kann, mit Sicherheit für reichlich Action sorgen.

Gearbox hat große Pläne mit Borderlands 2. Eine verbesserte KI, NPCs, die auch mit Persönlichkeit überzeugen können, ein realistischer Spielablauf, tolle Hauptcharaktere, Koop-Modus – wenn die Entwickler nur einen Teil ihrer Pläne umsetzten können, dann wird ab April 2012, wenn Borderlands 2 frühestens erscheinen wird, ein erstklassiger Ego-Shooter auf die Spieler warten.

Dieser Beitrag wurde unter News, PC, PlayStation 3, Xbox 360 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Beliebte Artikel: