Testbericht: Wii Motion Plus

Nintendo Wii Motion PlusWillkommen liebe Leser zum Testbericht über die Nintendo Wii-Motion-Plus.

Seit dem erscheinen des neuen Wii-Motion-Plus Systems am 24.07.2009 ist eine weiterer Evolutionsschritt im Bereich der Videospiele gemacht worden.

Aussehen:

Das kleine Zusatzgerät das gerade mal eine Größe von 3,5cm x 3 cm x 3 cm besitzt und vielleicht nicht mal schwerer als eine Schachtel Streichhölzer ist, macht es möglich das die Wii-Konsole die genaue Position in einem Raum lokalisieren kann und noch dazu in welche Position sich die Wii-Mote befindet.

Versehen mit zwei kaum auffallenden Tasten und einer Schiebeverriegelung ist es sehr schlicht das es vom aussehen sich an die Wii-Mote anpasst.

Ausstattung:

Beim Kauf der Wii-Motion-Plus kann sich der Kunde aussuchen ob er das Modul separat, also nur das bloße Modul alleine, für rund 20 Euro erwirbt oder er sich das gute Stück mit dem neuen Wii Sports Resort für etwa 45 Euro anschafft.

Allein aus dem Grund dass es noch nicht eine so große Anzahl an Wii-Motion-Plus kompatiblen Spielen gibt ist es Ratsam in jedem Fall das Bundle zu kaufen.

Wer auch eifrig Nintendo Club Sterne sammelt wird hier in keiner Weise enttäuscht. Durch das beiliegende Spiel Wii Sports Resort erhaltet ihr einen neuen Sterne-Code.

Einbau:

Der Einbau funktioniert kinderleicht. Das Modul wird einfach nach erfolgreichen auspacken an dem Port an der Wii-Mote für den Nunchuk angeschlossen. Der Nunchuk kann nun auch bei Bedarf an den Wii-Motion-Plus angeschlossen werden. Die Wii-Motion-Plus besitzt zwei kleine an der Seite liegenden Tasten die beim Drücken die Verankerung lösen, diese müssen gedrückt werden, um den Adapter an die Wii-Mote anschließen zu können. Nun muss nur noch an der Unterseite der Wii-Motion-Plus ein kleiner Hebel nach oben gedrückt werden um die Wii-Motion-Plus zu verriegeln.

Nun kann es losgehen!

Spielerlebnis:

Mit dem ersten Start von dem neuen Wii Sports Resort wird ein ausführliches und in deutscher Sprache erklärtes Tutorial Video abgespielt, das den kompletten Anschluss und das aktivieren der Wii-Motion-Plus erklärt, sowie auch das Kalibrieren und das entfernen des Wii-Motion-Plus.

Vom Spielerlebnis her ist das neue System eine echte Enovation. Durch ein eingebauten Kreiselindikator ist es der Wii nun möglich die Wii-Mote in einem Dreidimensionalen Raum zu lokalisieren und damit die Bewegungen 1 zu 1 zu übertragen, so ist es nun möglich mit echten Bewegungen Tischtennis zu spielen, bogen zu schießen oder auch Kanu zu fahren.

Man benötigt zwar eine kleine Eingewöhnungszeit, aber nach 3-4 Versuchen gelingt es wirklich gut. Gerade für das Spielen zu mehreren Personen wie mit Freunden oder Familienmitgliedern bis zu 4 Spieler ist das neue Wii Sports Resort perfekt abgestimmt! (Achtung: Je Spieler wird ein Wii-Mote sowie ein Wii-Motion-Plus Modul benötigt!)

Wer sich auch richtig ins Zeug legt wird mit tollen Extraversionen der Distziplienen belohnt.

Die Stromversorgung des Moduls geschieht voll und ganz über die Batterien im Wii-Mote.

Fazit:

Preis- und Leistungsverhältnis stimmen bei Nintendo mal wieder komplett überein. Mit einem Preis von mindestens 20 Euro ist die Wii-Motion-Plus für jeden Kleinverdiener leicht zu erwerben. Wir können uns schon auf viele schöne und „bewegungsreiche“ Spiele für die Nintendo Wii freuen, wie zum Beispiel „Red Steel 2“ das auf jeden Fall für die Wii-Motion-Plus konzipiert wird.

VIEL SPASS!

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/2694/

Dieser Beitrag wurde unter News, Ratgeber, Wii abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Antworten auf Testbericht: Wii Motion Plus

  1. Phil sagt:

    Wii Motion Plus kommt für mich als Wii Besitzer gar nicht in Frage denn ich nutze meine Wii nur noch sehr selten und kaufe mir nur noch vereinzelt Spiele.
    Wenn es demnächst nur noch Spiele mit Wii Motion Plus Unterstützung gibt, ist es ein Grund nachzudenken aber sonst erstmal : Nein danke!

  2. kwoxer sagt:

    Kenne leider nur den normalen Controller.

    Und muss sagen immer wo ich Wii Games gespielt habe, gabs extreme Verzögerungen und manchmal bekam er mich auch garnicht mit. Also entweder liegts an der Positionierung des Sensors oder aber das System ist nicht gut für mich =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Beliebte Artikel: